Memoriam-Gärten – Blühende Gärten der Erinnerung

Ein individuell gestaltetes Grab zählt zu den wohl wichtigsten Orten für die Trauerverarbeitung um einen geliebten Menschen. Auch wenn es vielen Hinterbliebenen wichtig ist, diesen Ort zu haben, können oder wollen sie die aufwändige und langfristige Grabpflege oft nicht mehr übernehmen. Fiedhofsgärtner bieten den Hinterbliebenen hierfür eine Lösung: Sogenannte gärtnerbetreute Grabanlagen. Zu den bekanntesten entsprechenden Grabanlagen gehören „Ruhegemeinschaften“ und „Memoriam-Gärten“ sowie „NaturRuh-Areale“. Letztere bieten naturnahe und würdevolle Bestattungen auf dem Friedhof und fördern gleichzeitig die biologische Vielfalt. Farbenprächtige Stauden, Nahrungsquellen und Rückzugsmöglichkeiten für Tiere machen die Begräbnisstätte zu einem besonderen Ort der Erinnerung.

 

Alle gärtnerbetreuten Grabanlagen sind wie kleine Gärten gestaltet, wobei die Gräber und die Rahmenbepflanzung eine harmonisch aufeinander abgestimmte Einheit bilden. Jeder Verstorbene wird auf den Grabmalen mit Namen und Lebensdaten genannt. Bereits zu Lebzeiten kann mit dem Friedhofsgärtner ein Dauergrabpflegevertrag dafür abgeschlossen werden. Eine Dauergrabpflegeorganisation der Friedhofsgärtner überprüft die Einhaltung der Verträge und verwaltet die eingezahlten Gelder. Mehr Informationen gibt es unter http://www.naturruh.de, http://www.ruhegemeinschaften.de oder http://www.memoriam-garten.de. (djd).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.